INFORMATION

ALLGEMEIN

Für die Abgabe physiotherapeutischer Leistungen bei Schreibproblemen bzw. Schreibstörungen (z.B. Schreibkrampf) wird auf Basis eines Behandlungsvertrages ein Honorar in einem Kostenrahmen von 130€  für den Ersttermin mit ausführlicher Befunderhebung mit normierten und standardisierten Testverfahren (60min) und 75€ je Folgetermin (45min) vereinbart (je nach Diagnose sind leichte Abweichungen möglich).

 

Bitte beachten Sie, dass unabhängig vom Erstattungsverhalten der privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen die Rechnung in voller Höhe erstattet werden muss. Gerne kann ich Ihnen bei Bedarf den Honorarvertrag mit einer detaillierten Aufschlüsselung der Kosten zusenden. Bitte schreiben Sie mir hierzu eine Email.

Ich bitte Sie vereinbarte Termine spätestens 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abzusagen. Wird der Termin nicht rechtzeitig abgesagt, muss die ausgefallene Behandlungseinheit in Rechnung gestellt werden.

Bleistift und Notizblock

Eine Terminvereinbarung ist online oder telefonisch möglich. Für eine Behandlung ist eine Verordnung nicht zwingend erforderlich. Es ist möglich, ohne eine Verordnung (Rezept) einen Termin zu vereinbaren. Sie können aber auch mit einer Privatverordnung (Rezept) Ihres Arztes für Physiotherapie in die Praxis kommen.

MIT PRIVATVERORDNUNG

Wenn Sie mit einer Privatverordnung in die Praxis kommen, können Sie diese zusammen mit der Rechnung bei Ihrer privaten Krankenversicherung/Beihilfe einreichen. Die Behandlung ist anders wie bei Ärzten nicht durch eine rechtlich bindende Gebührenordnung für Therapeuten geregelt. Das Honorar lehnt sich an die Abrechnungspositionen aus der GebühTh (Gebührenübersicht für Therapeuten) an.

 

OHNE VERORDNUNG

Durch meine Zusatzqualifikation „Heilpraktikerin für Physiotherapie“ ist es mir möglich im Kompetenzbereich der Physiotherapie eine Diagnose zu stellen und Sie danach ohne eine Verordnung des Arztes direkt zu behandeln.

Die auf die Physiotherapie spezialisierte Heilpraktiker-Zulassung baut auf die profunden Kenntnisse auf, die in der Physiotherapie-Ausbildung und im Studium erworben werden. Normalerweise sind Physiotherapeuten weisungsgebunden und dürfen nur nach ärztlicher Diagnosestellung und Verordnung therapieren.

Durch die Zulassung als Heilpraktiker für Physiotherapie erwirbt der Physiotherapeut vor allem erst- und differenzialdiagnostische sowie berufsrechtliche Kenntnisse. Physiotherapeuten ist es so möglich, selbst eine Diagnose (innerhalb des Kompetenzbereiches der Physiotherapie) zu stellen und ohne ärztliche Verordnung zu behandeln. D.h. eine Diagnostik und Therapie sind somit ohne Umwege zum Arzt möglich.

 

Das Honorar orientiert richtet sich dann an der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker). Die Rechnung kann bei Zusatzverträgen über die Erstattung von Heilpraktikerkosten bei der privaten Krankenversicherung/Beihilfe eingereicht werden. Alternativ ist natürlich die Diagnostik & Behandlung auch als Selbstzahler möglich.  

 

CORONA

 

Die vorgegebenen Hygienstandards der Bayerischen Infektionsschutzverordnung werden in der Praxis eingehalten. Als Therapeutin bin ich geimpft und teste mich regelmäßig. Ab dem 01.04.2022 ist das Tragen einer Maske für Patienten nicht mehr Pflicht. Zum Schutze aller würde ich Sie trotzdem bitten

  • ab dem Betreten in die Praxisräume und während der Behandlung mindestens eine medizinische Schutzmaske zu tragen, da während der Therapie der Mindestabstand von 1,5m nicht immer eingehalten werden kann.

  • Bitte waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände beim Eintreten in die Praxis.

Bitte haben Sie Verständnis, dass generell keine Behandlungen möglich sind, wenn eines der folgenden Kriterien auf Sie zutrifft:

 

  • Sie haben grippeähnliche Symptome (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schnupfen)

  • einen Verdacht auf Covid-19.

  • Sie hatten in den letzten 10 Tagen Kontakt zu einer infizierten oder möglicherweise infizierten Person

Ich bitte Sie in diesem Fall, den Termin möglichst 24h vor Behandlungsbeginn abzusagen!